Messaufnahmen und Prüflehren

Wir betreuen auf Wunsch ihre Bauteilvermessung vollumfänglich und liefern das perfekte Konzept für eine funktions- und montageorien­tierte Werkstückprüfung bei der im Vorfeld an alles gedacht wurde.

 

Schritt 1

Wir sind auf Wunsch bei den ersten Gesprächen mit dem OEM dabei, verstehen die Anforderungen und beginnen anhand der Anforderungen mit der Festlegung von Anlageflächen und Messpunkten für die Serienbegleitende Bauteilvermessung auf der Prüflehre. Wir vertreten und optimieren unseren Vorschlag bis die Freigabe durch den OEM vorliegt.

Schritt 2

Wir übernehmen einen Entwurf der Prüflehre und legen weitere Spezifikationen fest. Den Entwurf geben wir in die Konstruktion und stimmen den Bau der benötigten Messaufnahme/Prüflehre mit dem Lehrenbauer ab, hier stehen wir immer im engen Kontakt mit allen beteiligten und eine kostengünstige und effiziente Lösung zu finden die sich in der späteren Praxis bewehren wird.

Schritt 3

Sobald die Prüflehre bei uns eingetroffen ist, wird diese auf Herz und Nieren geprüft. Es werden alle Anlageflächen und Aufnahmen auf die gewünschte Position geprüft, ggf. die RPS Aufnahme rückgeführt und alles in einem Kalibrierprotokoll dokumentiert. 

Mit den ersten Prüfteilen, werden noch mal alle Spanner perfekt eingestellt, und die Lehrenfähigkeit mit der MSA1 und MSA 2 abgeschlossen.

Schritt 4

Wir liefern die Prüf- und Messvorrichtungen inkl. Schutzhaube pünktlich zum festgelegten Zeitpunkt. 

Von der Vision zu Realisierung ...mit vision-metric!

Logo mit Rand.png

Unser Service